Schritt 2 -

Jetzt wird es konkret

Jetzt wird es konkret – die Erstellung des Businessplans

Nach den ersten Überlegungen und Recherchen zu Ihrer Gründungsidee und Ihren Rahmenbedingungen ist die Erstellung des Businessplanes der nächste Schritt zur Konkretisierung Ihrer Selbständigkeit.

Ob Sie als Einzelunternehmen von zu Hause aus arbeiten möchten oder ein Unternehmen mit Millionenumsatz planen, der Business- oder Geschäftsplan dient für Sie selbst als Planungsgrundlage und Prüfungsinstrument für die Realisierung  Ihrer gesetzten Ziele. Sie können ihn als ‚Regiebuch’ für die Gründungphase und den Unternehmensaufbau nutzen.

Mit dem Businessplan schaffen Sie darüber hinaus das erste ‚Produkt’ Ihres Unternehmens, das Sie im Laufe der Gründungsphase vor potentiellen Geldgebern, Kooperationspartnern oder Fachstellen professionell präsentieren können.

Der Businessplan besteht aus zwei Hauptteilen: Im ersten Teil beschreiben Sie Ihr Angebot, konkretisieren Ihre Zielgruppe und zeigen auf, mit welcher Strategie Sie sich am Markt etablieren möchten. Im zweiten Teil erstellen Sie eine Umsatzvorschau für die ersten drei Jahre sowie eine Rentabilitäts- und Liquiditätsplanung.

Der zweite Teil spiegelt somit anhand konkreter Zahlen Ihre inhaltlichen Überlegungen wider und ergänzt so Ihre Planungen durch einen nachprüfbaren Part.
 
Es gibt zahlreiche Vorlagen und Checklisten, die Ihnen helfen sollen, Ihren Businessplan zu erstellen. Lassen Sie sich nicht verwirren und entscheiden Sie sich einfach nach einem kurzen Überblick für eine Vorlage, an der Sie sich bei der Erstellung Ihres Businessplans orientieren können.

Die Mitarbeiter/innen der Startercenter unterstützen Sie gerne bei Fragen zur Businessplanerstellung. Sprechen Sie die für Sie zuständigen Beraterinnen und Berater an.

Sie finden hier eine Auswahl an Checklisten und Links:

http://www.existenzgruender.de/checklisten_und_uebersichten/businessplan/index.php

http://www.existenzgruender.de/selbstaendigkeit/vorbereitung/businessplan/index.php